Mittwoch, 2. April 2014

Was ist schlimmer als ein #Scheininvalider? Ein Schreiberling der #Weltwoche

Letzten Sommer teilte @giorgiamueller dieses Bild via Twitter:
Für unsere sehbehinderten LeserInnen: Es zeigt ein Parkschild mit der Aufschrift "Für Presse und Behinderte".

Alex Baur von der Weltwoche hat das gesehen und wollte einen total originellen, witzigen Kommentar dazu abgeben. Sieben Monate später, also Anfangs Februar, hatte er ihn mit seinem brillanten Journalistenhirn dann endlich ausformuliert:
"Müsste es nicht heissen: ".... und andere Behinderte"?" - Nach diesem Geniestreich war Herr Baur sicher so stolz auf sich, dass er sich zur Belohnung erst mal eine Frau geschnappt und sie kräftig geohrfeigt hat.

Herr Baur, dass Sie uns in Ihrem Propagandablättchen permanent als Simulanten hinzustellen versuchen, können wir verkraften. Aber wenn Sie uns mit Ihresgleichen gleichsetzen, hört der Spass auf.


Siehe auch: Leidmedien.de - Über Menschen mit Behinderungen berichten

Kommentare:

  1. @david siems was für ein dilemma also ihr Titel Was ist schlimmer als ein Scheininvalide? ein Schreiberling der Weltwoche. mit ihrem Satz vergleichen sie ja sich und Herr Baur. Mit solchen formulierungen sollte aufgepasst werden, den ich frage mich sind sie Glaubwürdig?

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym: Ich bin ja kein Scheininvalider - ich sowieso nicht, da ich körperbehindert bin. Baur unterstellt dies Leuten mit psychischer Behinderung. Er unterstellt es.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @david siems das ist eben die Antwort wo ich befürchtet habe, es geht nicht darum welche art der Behinderung sie haben, ihre Antwort kommt sehr plump daher ICH bin Körperbehindert das tönt so geht mich nichts an was andere haben, Lehrer, Manager,Politiker usw. kriegen den Lohn troztdem ob sie ihren job gut machen oder nicht.

      Löschen
  3. Mir ist nicht klar, worauf Sie hinaus wollen.

    AntwortenLöschen
  4. Schon klar, der Titel Scheininvalide nun was heisst für sie scheininvalide?
    ihre antwort ist plump da die oben genannte Berufsgruppen auch so denken ICH ICH ICH (ist egal wie es den Leuten geht,ich bekomme den Lohn sowieso) ,(könnte noch einige nennen), z,b Lehrer seinen Lehrplan einfach abspult egal wenn die Schüler folgen können oder nicht, da der Lehrer auch auf Ich bezogen ist, und den Lohn bekommt da er ja seine Arbeit gemacht hat.
    Nun zu ihrem ich es geht nicht darum welche art Behinderung sie haben, sondern um Betroffene es sind also über 17000 Scheininvalide die jetzt durch Revisionen und Gesetz änderungen Scheininvalide sind. übrigen solche Journalisten wie Baur sind eine Katastrophe.

    AntwortenLöschen
  5. Scheininvalide sind Personen, die eine IV-Rente erhalten, obwohl sie voll arbeitsfähig sind. Das ist eine sehr kleine Gruppe von Personen. Aus politischen Gründen wird das aber allen möglichen IV-Rentnern unterstellt. Meistens jenen, deren Behinderungen für Laien nicht auf Anhieb erkennbar sind. Dementsprechend habe ich weder mich, noch psychisch Behinderte mit Herrn Baur verglichen. Also verschonen Sie mich jetzt doch bitte mit Ihren abstrusen, wirren Anschuldigungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @siems erklärung zu den 17000 Renten wo gestrichen werden sollen und denen wo die Rente schon gestrichen worden sind das Scheininvalide?

      Löschen